+++ euforum-online +++ Schülersprecher-/SV-Team Wahl 2019/2020: Das Formular für eine Kandidatur zur Wahl des Schülersprechers und des SV-Teams steht ab sofort bei EUFORUMonline zum Download zur Verfügung. +++ euforum-online +++

Eltern aufgepasst… : Wenn es um Fortnite geht

Wenn Sie einen Sohn (oder eine Tochter?) im Alter von ungefähr 10 bis 18 Jahren haben, ist Ihnen bestimmt schon mal etwas über ,,Fortnite“ zu Ohren gekommen, aber Sie wissen wahrscheinlich nicht besonders viel darüber.

Es handelt sich dabei um ein Videospiel, das erst letztes Jahr so richtig berühmt geworden ist. YouTuber haben angefangen, Videos darüber zu drehen und dafür Werbung zu machen, woraufhin es auf einmal so gut wie alle jugendlichen Jungs haben wollten. Mittlerweile spielen aber auch die Jüngeren dieses Spiel, obwohl es vielleicht gar nicht für diese geeignet ist. Oder doch?

Das Hauptziel von ,,Fortnite“ ist es, alle anderen Spieler zu ,,töten“ und als letzter zu überleben. Dies kann bei den Kindern zu Aggressionsproblemen führen, da es ziemlich schwer sein kann, das zu erreichen. Andererseits kann es auch die Kreativität fördern, da die ,,Welt“, in der das Spiel stattfindet, keine graue und triste Welt ist, sondern eine quitschbunte – man kann selbst Häuser, Treppen und Mauern bauen. Dennoch werden ,,virtuelle Waffen“ benutzt, aber eben ohne, dass man Blut fließen sieht.

Da ,,Fortnite“ einen hohen Suchtfaktor hat, sollten Sie also schon darauf Acht geben, wie lange Ihr Kind sich mit dem Spiel beschäftigt, es aber auch nicht komplett verbieten.

2 Kommentare zu „Eltern aufgepasst… : Wenn es um Fortnite geht“

  • Guido Haffke says:

    Lieber Leser,
    mir scheint, der Text wurde nicht richtig gelesen/erfasst. Die Intetntion lag darin die Eltern davon zu überzeugen, dass die Dosis das Gift macht. Es war nicht meine Absicht Computerspiele grundsätzlich zu verteufeln.

  • DerNächsteAbsolvent says:

    „Jedes Spiel ein Killerspiel“.
    So oder so ähnlich könnte man diesen Artikel zusammenfassen. Auch TV-Serien, Smartphones, Sammelkarten, Bier o.ä. können – die Betonung liegt auf können – zu einer krankhaften Sucht führen. Wie in jedem Fall, sollten Eltern sich selbst ein Bild von den Spielen ihrer Kinder machen, sprich gemeinsam spielen. Grundsätzliches abbügeln zeugt von mangelnden Wissen bzgl. der technischen Realität.

Kommentieren

SV Wahlen 2019/20

Du willst in das SV-Team? Dann bewirb Dich bis zum 13.09.2019.
Hier Bewerbungsformular downloaden

Feriencountdown
Der Countdown wird geladen!
Die Nachhilfebörse
Die OHG-Kollektion
Schulkleidung 2013/ 2014
bbblbbbr
schulkleidung@ohg-geesthacht.de