+++ euforum-online +++ MusicNight2018: Der Abschlussjahrgang 2019 (Q2) setzt die OHG-Tradition fort und lädt am 18.12.2018 ab 19.30 Uhr zur MusicNight in die Agora ein. +++ euforum-online +++

Er liebt mich, er liebt mich nicht – ein Opernausflug


Man nehme ein paar Schüler mit mäßig guten Musikkenntnissen, eine höchst engagierte Frau Andersen und den Willen, einen Tag Schulausfall zu haben: der Musikkurs des E-Jahrgangs, ehrgeizige Künstler, die die Welt verändern wollen.

Künstlerisch offen für alles nahmen wir uns vor, unsere musikalische Bandbreite zu erweitern und befassten uns mit der Oper. Schon an einem Dienstag im Oktober hatten wir statt Schule einen Workshop zum Thema „Szenen aus Goethes Faust“ in der Staatsoper.

Dass wir der Musikkurs waren und nicht etwa der DSP-Kurs, interessierte niemanden und so wurden wir zu Schauspielern, die die Szenen aus Goethes Faust authentischer nicht hätten nachspielen können. Man erklärte uns die Handlung der Oper, die Schwangerschaft, den Mord, den Pakt mit dem Teufel und wenn man heute einen der Musiker aus unserer Schule fragen würde, könnte die Handlung gut nachvollziehbar nacherzählt werden – solange Auferstehung der Toten und Erblindung durch den Teufel nachvollziehbar sind.

Gut vorbereitet trafen wir uns also an einem Freitagabend an der Oper ein, alle herausgeputzt, sodass man die einstigen Schüler nicht mehr wiedererkannte – mit vollem Magen, da viele vorgesorgt hatten und zuvor die Bistros und Restaurants Hamburgs mit ihrer Abendgarderobe unsicher gemacht hatten, und Verletzungen von dem Einsatz, den es brauchte, um zur Oper zu gelangen. Das erste, was man von der Oper sah, waren die Männer mit blauen Gesichtern und schwarzen Outfits, die in Zeitlupe grazil über die Bühne schwebten. Endlich war es an der Zeit, unsere Plätze einzunehmen. Es gab ein paar letzte warnende Worte unserer Lehrerin („Falls es zu langweilig wird, schlaft lieber, aber auf keinen Fall dürft ihr reden“) und wir ließen den Zauber der Oper auf uns einwirken. Der  Hauptdarsteller – und einzige Darsteller – nahm uns mit auf eine Reise voller Liebe, Verlust und Erkenntnis. Währenddessen ging die Blue Man Group von einer Bühnenseite zur anderen und platzierte Gegenstände an den mit neonfarbenen Tape markierten Stellen. Nun war unsere Kreativität und Vorstellungskraft gefragt: Was bedeuten die Milchkannen am Bühnenrand? Was bedeutet die kleine Kirche im Hintergrund? Während es schwer war, den Operngesang ohne den Text, der über der Bühne abgebildet war, zu verstehen, konnten die intellektuellen Schüler gleich erkennen, dass die abstrusen geometrischen Formen den Untergang und Aufstieg des Faustes, seinen inneren Konflikt des Erblindens und die Liebe zu seinem Gretchen widerspiegelten. Die letzten zwanzig Minuten der Oper waren die textsichersten, es kam die Theorie auf, dass sie zum Mitsingen anstiften sollten, da immer wieder der gleiche Satz gesungen wurde. Doch nur noch einige Schüler konnten sich über die fehlende Vielfalt der letzten Szene beschweren, die anderen hatten schon eine bessere Beschäftigung gefunden – und sind ins Land der Träume gereist. Am Ende des Abends konnte jeder sagen, dass er aus dieser Oper etwas für’s Leben mitgenommen hat – ein unvergessliches Ereignis.

Kommentieren

Einladung
bbblbbbr
Die Nachhilfebörse
Die OHG-Kollektion
Schulkleidung 2013/ 2014
bbblbbbr
schulkleidung@ohg-geesthacht.de