+++ euforum-online +++

Rezension: Die Kane-Chroniken

von Hanna Anthonisen

Titel: Die Kane-Chroniken
Die rote Pyramide
Autor: Rick Riordan
Umfang: 600 Seiten
Verlag: Carlsen Verlag

Sadie sieht ihren Bruder Carter und ihren Vater, den Ägyptologen Dr. Julius Kane, eh nur zwei Mal im Jahr und dann sollen sie an Heiligabend auch noch ins Museum – blöde Idee, findet Sadi. Sie und ihr Bruder merken aber schnell, dass es ihrem Vater um mehr geht. Er will den Gott Osiris beschwören, um Sadies und Carters verstorbene Mutter zurückzuholen. Dabei geht aber einiges schief und ihr Vater wird von einer unheimlichen Gestalt entführt. Um ihn zu befreien, müssen es die Beiden mit der gesamten ägyptischen Götterwelt aufnehmen.

Die Geschichte ist leicht, gefühlvoll und mit viel Witz geschrieben, der von den selbstironischen Hauptpersonen ausgeht. Das Buch ist an keiner Stelle langweilig, hat viele überraschende Wendungen und eine abenteuerliche Handlung. Diese wird abwechselnd aus Sadies und Carters Sicht erzählt, dabei bekommt man viele Einblicke in die Gefühlswelt und Gedanken der Beiden. Auch für Leser, die sich nicht mit der ägyptischen Götterwelt auskennen, sind die Kane-Chroniken gut zu verstehen und empfehlenswert.

 

Kommentieren

SV Wahlen 2018/ 2019

Du willst in das SV-Team oder sogar Schülersprecher werden? – Dann bewirb Dich jetzt!

Hier Bewerbungsformular downloaden

Die Nachhilfebörse
Die OHG-Kollektion
Schulkleidung 2013/ 2014
bbblbbbr
schulkleidung@ohg-geesthacht.de