+++ euforum-online +++

Kommentar zur Schülersprecherwahl


Jede Wahl beginnt mit ihren Kandidaten. Dieses Jahr war es ähnlich, wie auch sonst. Ein Schüler der Q1 und einer der Q2. Dennis und Gregor lieferten sich, ehrlich gesagt, keinen Wahlkampf im regulären Sinne. Man war sich ihrer Kandidatur bewusst und man sah deren Plakate. Wenn man jemanden fragte, wen er wählte bekam man eine Antwort, auf die Frage nach dem warum aber eher selten.

Als zentrales Thema Gregors stand die leicht „populistische´´ Abschaffung des Handyverbots, Dennis Wahl fiel auf Schulfhofgestaltung und milde Seitenhiebe wie die nur kurz andauernde Innehaltung des Amtes seines Gegners. Der kurze Besuch der beiden gab aber aufgrund der trögen Vortragsweise nicht viel Stoff für Polarisierung her.
Überraschend war hingegen der knappe Ausgang. Viele kennen Dennis als motiviertes und engagiertes SV-Mitglied und seine Kandidatur hatte irgendwie etwas selbstverständliches an sich. Wer von den beiden nun mit was überzeugend auftrat, hat jeder für sich selber entschieden. Ich persönlich finde es schade, dass wir nun einen Schülersprecher haben, der sich aufgrund des Abiturs nicht das ganze Jahr um die Arbeit mit der SV kümmern kann.
Woher der 46-Stimmen Unterschied nun genau kam, kann uns keiner genau sagen. Doch eines halte ich für nicht unrealistisch: Wir haben bis zum Abitur diesen Schuljahres einen gewählten Schülersprecher und dessen wahrscheinliche Vertretung ab dem Abitur hatte nur 46 Stimmen weniger als er.

Kommentieren

SV-Team 2017/ 2018
bbblbbbr
Hinweis
2444
Die Nachhilfebörse
Die OHG-Kollektion
Schulkleidung 2013/ 2014
bbblbbbr
schulkleidung@ohg-geesthacht.de