+++ euforum-online +++

„Sänk ju for träwelling wis Deutsche Bahn“

von Charlotte Simon

Wir, die UIIId, trafen uns am Dienstag, 2. Mai am Bergedorfer Bahnhof, um gemeinsam auf Klassenfahrt nach Potsdam zu fahren. Wir waren voller Vorfreude und guter Laune und sollten kurz darauf am Büchener Bahnhof umsteigen. Doch die Deutsch Bahn machte uns ein Strich durch die Rechnung! Wegen kurzfristiger Planänderungen mussten wir 3 Stunden am Bahnhof warten –„Sänk ju for träwelling wis Deutsche Bahn“.

Vier lange Stunden später kamen wir völlig erschöpft im verregnetem Potsdam an. Am liebsten wollten wir alle sofort in unsere Jugendherberge, doch es war eine Stadtführung gebucht, die am Anfang wortwörtlich ins Wasser fiel. Aber allmählich lockerte es wieder auf und wir konnten noch einiges wissenswertes über Potsdam erfahren.

Die Unterkunft war super, bis auf das Schließsystem. In der ersten Nacht haben sich gleich Schüler aus 2 Zimmern ausgeschlossen und mussten – oh Schreck 😉 – in anderen Zimmern übernachten. Am nächsten Tag  haben wir Potsdams Innenstadt und das Schloss Sanssouci besichtigt. Der Park und die Schlösser waren sehr schön und beeindruckend. Am Nachmittag sind wir noch Tretboot gefahren, was allen viel Spaß gemacht hat.

Der Tag war überaus erlebnisreich und schön.

Am Tag darauf besuchten wir den Filmpark Babelsberg. Dort kann man Sets von einigen bekannten Filmen und Serien sehen, wie zum Beispiel der Außen-Set von ,,Köln 50667“. Außerdem gibt es dort auch ein 4D-Kino, ein Geisterhaus, Shops und vieles mehr.  Wir haben uns dort auch eine Stuntshow angeschaut. Der Filmpark war wirklich toll und im Anschluss ging es noch zum Bowling.

Am 4. Tag sind wir mit der S-Bahn nach Berlin gefahren und haben uns dort einige Sehenswürdigkeiten angesehen, wie den Deutschen Bundestag oder das Brandenburger Tor.  Dann sind wir noch in die Ausstellung des Deutschen Historischen  Museum gegangenen, dort sollten wir anschließend in Gruppenarbeit Aufgaben machen.  Das war leider nicht so spannend. Am Nachmittag sind wir die vielen Stufen des Berliner Doms heraufgestiegen und haben uns Berlin von weiter oben angesehen. Zum Abschluss haben wir noch eine Bootsfahrt auf der Spree gemacht. Auch dieser Tag hat mir gut gefallen!

Am nächsten Tag mussten wir leider auch schon unsere Koffer packen und zurück nach Hause fahren. Die Rückfahrt blieb entspannt und ohne Probleme. Die Klassenfahrt war trotz des holprigen Starts sehr schön und hat uns allen Spaß gemacht.

 

Kommentieren

Feriencountdown
Der Countdown wird geladen!
Die Nachhilfebörse
Die OHG-Kollektion
Schulkleidung 2013/ 2014
bbblbbbr
schulkleidung@ohg-geesthacht.de